Dokument Aktuelles Know-how zu steuerbilanziellen Rückstellungen

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

StuB Nr. 20 vom Seite 798

Aktuelles Know-how zu steuerbilanziellen Rückstellungen

WP/StB Prof. Dr. Ulrich Prinz und StB Ann-Cathrin Hütig

Sachgerecht ermittelte steuerbilanzielle Rückstellungen sind wegen in der Vergangenheit verursachter wirtschaftlicher Lastentragung keine Steuervergünstigungen, sondern Ausdruck periodengerechter Leistungsfähigkeitsbesteuerung von Unternehmen (eingehender Prinz, DB 2011 S. 492). Dessen ungeachtet ist die Finanzverwaltung stets um Begrenzung steuerwirksamer Rückstellungsbildung bemüht; denn Rückstellungen werden durch die Stpfl. auch als steuerbilanzielles Gestaltungsinstrument eingesetzt. Zum „Interessenausgleich” hat der Gesetzgeber eine Reihe von Ansatz- und Bewertungsbegrenzungen für steuerbilanzielle Rückstellungen geschaffen (etwa § 5 Abs. 4a EStG mit dem Verbot von Drohverlustrückstellungen), die in Teilen steuersystematisch hochproblematisch sind. Für sachleistungsbezogene Rückstellungen sind aktuell zwei „Neuerkenntnisse” praxisrelevant: Zum einen hat der BFH in seinem Urteil vom Rückstellungen für zukünftige Betriebsprüfungskosten (Bp-Kosten) bei Großbetrieben steuerbilanziell akzeptiert ( NWB TAAAE-16281, Kurzinfo StuB 2012 S. 719 NWB UAAAE-17445). Dies ist erfreulich. Das praxisrelevante „Rückstellungsrepertoire” wird komplettiert. Zum anderen haben d...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden