EUAHiG § 1

Abschnitt 1: Allgemeine Bestimmungen

§ 1 Anwendungsbereich und anzuwendendes Recht

(1) 1Dieses Gesetz regelt den Austausch von voraussichtlich erheblichen Informationen in Steuersachen zwischen Deutschland und den anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union (Mitgliedstaaten). 2Es ist anzuwenden für jede Art von Steuern, die von einem oder für einen Mitgliedstaat oder dessen Gebiets- oder Verwaltungseinheiten einschließlich der örtlichen Behörden erhoben werden.

(2) Dieses Gesetz ist nicht anzuwenden auf

  1. die Umsatzsteuer, einschließlich der Einfuhrumsatzsteuer,

  2. Zölle,

  3. harmonisierte Verbrauchsteuern, sofern diese in Artikel 1 Absatz 1 der Richtlinie 2008/118/EG des Rates vom über das allgemeine Verbrauchsteuersystem und zur Aufhebung der Richtlinie 92/12/EWG (ABl L 9 vom , S. 12), die zuletzt durch die Richtlinie 2010/12/EU (ABl L 50 vom , S. 1) geändert worden ist, in der jeweils geltenden Fassung genannt werden,

  4. Beiträge und Umlagen sowie damit verbundene Abgaben und Gebühren nach dem Sozialgesetzbuch, den in § 68 des Ersten Buches Sozialgesetzbuch genannten Gesetzen, dem Aufwendungsausgleichsgesetz und

  5. Gebühren.

(3) Dieses Gesetz berührt nicht

  1. die Vorschriften über die Rechtshilfe in Strafsachen und

  2. die Wahrnehmung der Rechte und die Erfüllung der Pflichten, die Deutschland in Bezug auf eine umfassendere Zusammenarbeit der Verwaltungen aus anderen Rechtsinstrumenten erwachsen, einschließlich bi- oder multilateraler Abkommen.

(4) Für die Amtshilfe nach diesem Gesetz gelten die Vorschriften der Abgabenordnung entsprechend, soweit dieses Gesetz nichts anderes bestimmt.

Fundstelle(n):
zur Änderungsdokumentation
XAAAE-15610

notification message Rückgängig machen