Dokument Behandlung von Andienungsrechten für nicht-beherrschende Gesellschafter (NCI puts)

Preis: € 10,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

PiR Nr. 7 vom Seite 228

Behandlung von Andienungsrechten für nicht-beherrschende Gesellschafter (NCI puts)

Dr. Jens Freiberg

I. Einführung

Innerhalb der IFRS stellt das Eigenkapital ( equity) eine residual zu bestimmende Größe dar. Eine Abgrenzung ist sowohl hinsichtlich anderer Finanzierungsquellen aber auch nach der Art des Gesellschafterverhältnisses geboten:

  • Das Eigenkapital insgesamt umfasst das nach Abzug der Schulden verbleibende Nettovermögen eines Unternehmens (IAS 32.11).

  • Innerhalb des Eigenkapitals ist zwischen Anteilen beherrschender ( controlling) und nicht-beherrschender Gesellschafter ( non-controlling interest) zu unterscheiden (IFRS 10.A).

Die Unterscheidung zwischen Eigen- und Fremdkapital betrifft nicht nur den Ausweis ( presentation), sondern auch die Bewertung ( measurement). So scheidet eine (Folge-)Bewertung mit Berührung des Gesamtergebnisses von equity instruments – unabhängig von der Art des Gesellschafterverhältnisses – aus. Wegen der strikten Trennung von Gesellschafter- und Gesellschaftssphäre zeitigt das Handeln der Gesellschafter untereinander nur Relevanz für die Aufteilung des Eigenkapitals. Eine Besonderheit gilt, wenn einem Teil der Gesellschafter neben dem residualen Anspruch ein Andienungsrecht ( put option) eingeräumt wird. In...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden