BMF v. 6. 7. 2010 - IV C 3 - S 2227 /07/10003
		: 002, BStBl 2010 I S. 614
Jahrgang 2012
Auflage 3
ISBN der Online-Version: 978-3-482-55923-5
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-58493-0

Onlinebuch Grenzüberschreitende Mitarbeiterentsendung

Dokumentvorschau

Grenzüberschreitende Mitarbeiterentsendung (3. Auflage)Wichtige Änderungen aus Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verwaltung

/07/10003 : 002, BStBl 2010 I S. 614

Nicht abzugsfähige Ausgaben; Steuerliche Beurteilung gemischter Aufwendungen; Beschluss des Großen Senats des (BStBl 2010 II S. 672)

Der Große Senat des Bundesfinanzhofs hat mit dem o. a. Beschluss entschieden, dass § 12 Nummer 1 Satz 2 EStG kein allgemeines Aufteilungs- und Abzugsverbot für Aufwendungen normiert, die sowohl durch die Einkunftserzielung als auch privat veranlasste Teile enthalten (gemischte Aufwendungen). Unter Bezugnahme auf das Ergebnis der Erörterungen mit den obersten Finanzbehörden der Länder gelten zur steuerlichen Beurteilung gemischter Aufwendungen für alle Einkunftsarten und für die verschiedenen Arten der Gewinnermittlung die folgenden Grundsätze:

1. Allgemeines

1 Gemischte Aufwendungen eines Steuerpflichtigen können nach Maßgabe der folgenden Ausführungen grundsätzlich in als Betriebsausgaben oder Werbungskosten abziehbare sowie in privat veranlasste und damit nicht abziehbare Teile aufgeteilt werden, soweit nicht gesetzlich etwas anderes geregelt ist oder es sich um Aufwandspositionen handelt, die durch das steuerliche Existenzminimum abgegolten oder als...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden