Dokument Drohverlustrückstellungen bei Serienaufträgen in der Automobilzuliefererindustrie - Grundsätze zur Abbildung nach nationalen und internationalen Normen

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

PiR Nr. 4 vom 13.04.2012 Seite 110

Drohverlustrückstellungen bei Serienaufträgen in der Automobilzuliefererindustrie

Grundsätze zur Abbildung nach nationalen und internationalen Normen

WP/StB Ralf Münstermann und StB Dr. Jan-Hendrik Gnändiger
Kernaussagen
  • Eine Harmonisierung der verschiedenen Rechnungslegungssysteme liegt im betrachteten Bereich der Drohverlustrückstellungen nicht vor und es besteht auch kaum eine Vergleichbarkeit zwischen verschiedenen Abschlüssen innerhalb einer Rechnungslegungsnorm. An einer transparenten und ausführlichen Berichterstattung im Anhang geht auch künftig kein Weg vorbei.

  • Die fehlende Vergleichbarkeit der Abschlüsse ist besonders problematisch, da die Automobilzuliefererbranche derzeit geprägt ist von zahlreichen Insolvenzen und Unternehmensverkäufen. In diesem Zusammenhang ist in Unternehmen oft ein Wechsel des Rechnungslegungssystems notwendig mit der Folge entsprechend hoher Aufwendungen für die Änderung der Bilanzierung.

  • Das Problem des Einflusses von Schätzungen auf die Rückstellungsbildung und damit verbundener Unterschiede in der Abbildung gleichartiger Geschäftsvorfälle durch abweichendes Ermessen lässt sich nur über transparente Angaben über die Schätzverfahren und verwendeten Parameter im Anhang lösen.

Die Bilanzierung von Drohverlustrückstellungen ergibt sich aus drohenden Verlusten schwebender Geschäfte. In der Zusammenarbei...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden