Dokument Steuerliche Folgen des Betriebs von Blockheizkraftwerken durch Wohnungseigentümergemeinschaften - Umsatz- und ertragsteuerliche Konsequenzen

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 14 vom 02.04.2012 Seite 1140

Steuerliche Folgen des Betriebs von Blockheizkraftwerken durch Wohnungseigentümergemeinschaften

Umsatz- und ertragsteuerliche Konsequenzen

Fritz Schmidt

Durch die Klimaschutzgesetzgebung der Bundesregierung werden in zunehmendem Maße auch Wohnungseigentümergemeinschaften zur Erzeugung von Strom durch den Betrieb von Blockheizkraftwerken veranlasst. Der Verkauf des produzierten Stroms hat umsatz- und ertragsteuerliche Konsequenzen, die Eigentümer bei der Beschlussfassung über den Einbau eines Blockheizkraftwerks häufig übersehen.

Eine Kurzfassung dieses Beitrags finden Sie in .

I. Grundlagen

1. Was ist ein Blockheizkraftwerk?

[i]Wärme- und Stromerzeugung Ein Blockheizkraftwerk (BHKW) dient der gleichzeitigen Erzeugung von Strom und Wärme in einem Gebäude (sog. Kraft-Wärme-Kopplung). Dabei wird mit einem Verbrennungsmotor zunächst mechanische Energie erzeugt und dann durch einen Generator in Strom umgewandelt. Die anfallende Abwärme des Generators und des Motors wird unmittelbar vor Ort zum Heizen des Gebäudes und für die Warmwasserbereitung in dem Gebäude verwandt ( NWB GAAAD-59101).

[i]BHKW ist ertragsteuerlich BetriebsvorrichtungNach der NWB FAAAD-82169 soll der betriebliche Zweck der Stromerzeugung im Vordergrund stehen, so dass ein BHKW für ertragsteuerliche Zwec...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden