Dokument FG des Saarlandes, Urteil v. 16.11.2011 - 1 K 1071/08

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

FG des Saarlandes Urteil v. - 1 K 1071/08

Gesetze: EStG § 20 Abs. 1 Nr. 7

Doppelbelastung von Zinsen mit SchenkSt und ESt

Leitsatz

1. Zinsgutschriften aus einer verzinslichen Forderung mit Besserungsschein, die vor Eintritt des Besserungsfalls unentgeltlich auf eine GbR übertragen wurde, stellen auch dann steuerpflichtige Kapitaleinkünfte bei der GbR dar, wenn der Zinsbetrag zuvor der Schenkungsteuer (im Rahmen der Forderungsübertragung) unterlegen hat.

2. Solche Zinsen sind nur insoweit einkommensteuerlich der Übernehmerin der Forderung zuzurechnen, wie sie auf die Zeit nach der Übertragung auf sie entfallen.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:


Fundstelle(n):
AAAAE-03783

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden