Dokument Einbringungen i. S. der §§ 20, 21 UmwStG - BMF-Schreiben zur Anwendung des UmwStG

Preis: € 13,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 9 vom 27.02.2012 Seite 731

Einbringungen i. S. der §§ 20, 21 UmwStG

BMF-Schreiben zur Anwendung des UmwStG

Dr. Heiko Gemmel und Dr. Stefan Schultes-Schnitzlein

Das im Rahmen des sog. SEStEG geänderte Umwandlungssteuergesetz ist mittlerweile schon fünf Jahre in Kraft. Darin wurde im Vergleich zu der vorherigen Fassung insbesondere die steuerliche Behandlung von Einbringungen grundlegend neu geregelt ( statt Entstehung von einbringungsgeborenen Anteilen gilt eine Sperrfristenregelung). Trotz dieser weitreichenden Änderungen wurde der Umwandlungssteuererlass vom 25. 3. 1998 (BStBl 1998 I S. 268, im Folgenden: UmwStE 1998) lange nicht an die neue Gesetzeslage angepasst, so dass in diesem Zusammenhang zahlreiche Zweifelsfragen offen blieben. Nach einer längeren Entstehungsphase wurde am 11. 11. 2011 die endgültige Fassung des neuen Umwandlungssteuererlasses veröffentlicht (BStBl 2011 I S. 1314, im Folgenden: UmwStE 2011). In diesem Beitrag werden im Anschluss an die Beiträge von Dörr/Loose/Motz in NWB 7/2012 S. 566 und Kost/Schönhaus in NWB 8/2012 S. 646 die unseres Erachtens wichtigsten Ausführungen der Finanzverwaltung zu den §§ 20 ff. UmwStG dargestellt und kritisch beleuchtet.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen