Dokument Die steuerliche Rückwirkung nach § 2 UmwStG - BMF-Schreiben vom 11. 11. 2011

Preis: € 7,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 6 vom 06.02.2012 Seite 484

Die steuerliche Rückwirkung nach § 2 UmwStG

Dr. Alexander Schneider

Rund fünf Jahre nach Inkrafttreten des Gesetzes über steuerliche Begleitmaßnahmen zur Einführung der Europäischen Gesellschaft und zur Änderung weiterer steuerrechtlicher Vorschriften (SEStEG) nimmt das BMF nun in seinem Schreiben vom 11. 11. 2011 (BStBl 2011 I S. 1314 – sog. UmwStE) zu Anwendungsfragen der Neufassung des Umwandlungssteuergesetzes i. d. F. des SEStEG Stellung. In dem BMF-Schreiben geht die Finanzverwaltung auch umfassend auf die steuerliche Rückwirkung nach § 2 UmwStG ein. Die Vorschrift hat in der Praxis erhebliche Bedeutung. Im nachfolgenden Beitrag wird unter Berücksichtigung des neuen BMF-Schreibens der sog. steuerliche Übertragungsstichtag sowie der Anwendungsbereich der steuerlichen Rückwirkung erläutert. Zudem wird darauf eingegangen, wie im Rückwirkungszeitraum ausscheidende und neu eintretende Gesellschafter steuerlich behandelt werden bzw. wie bei Gewinnausschüttungen im Rückwirkungszeitraum zu verfahren ist, wenn die Ausschüttungsverbindlichkeit vor bzw. nach dem steuerlichen Übertragungsstichtag begründet wurde.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen