Praktikerkommentar mit Schwerpunkten zum Berufsrecht der Steuerberater - Nichtöffentliche Hauptverhandlung
Jahrgang 2012
Auflage 3
ISBN der Online-Version: 978-3-482-69641-1
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-45413-4

Onlinebuch Kommentar zum Steuerberatungsgesetz

Preis: € 136,00 Nutzungsdauer: 5 Jahre

Dokumentvorschau

Alexander Busse, Christoph Goez, Roland Kleemann, u.a. - Kommentar zum Steuerberatungsgesetz Online

§ 122 Nichtöffentliche Hauptverhandlung

Clemens Kuhls (Januar 2012)

Literatur: Elbs/Birke, Die Berufsgerichtsbarkeit der Steuerberater – Ein Überblick aus Verteidigersicht unter besonderer Berücksichtigung des Ausschließungsverfahrens, Stbg 2003, 373–386.

I. Nichtöffentlichkeit der Sitzung

1Während in allen Gerichtsverfahren im Regelfall das Prinzip der Öffentlichkeit von Verhandlung und Entscheidungsverkündung herrscht, wie es für die ordentliche Gerichtsbarkeit, also auch für den Strafprozess § 169 GVG vorschreibt, findet die Verhandlung und Entscheidungsverkündung im berufsgerichtlichen Verfahren gegen Steuerberater und Steuerbevollmächtigte so wie in allen anderen berufsgerichtlichen Verfahren – insbesondere im anwaltsgerichtlichen Verfahren – im Allgemeinen in nicht öffentlicher Sitzung statt.

2Für das berufsgerichtliche Verfahren des steuerberatenden Berufs ist dies in § 122 Abs. 1 S. 1 ausdrücklich geregelt. Die Nichtöffentlichkeit bezieht sich auf das gesamte Verfahren der Hauptverhandlung, also auch auf die Urteilsverkündung.

3Die Nichtöffentlichkeit der Sitzung dient vor allem dem Schutz der Persönlichk...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren