Praktikerkommentar mit Schwerpunkten zum Berufsrecht der Steuerberater - Akteneinsicht des Steuerberaters
				oder Steuerbevollmächtigten
Jahrgang 2012
Auflage 3
ISBN der Online-Version: 978-3-482-69641-1
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-45413-4

Onlinebuch Kommentar zum Steuerberatungsgesetz

Preis: € 136,00 Nutzungsdauer: 5 Jahre

Dokumentvorschau

Alexander Busse, Christoph Goez, Roland Kleemann, u.a. - Kommentar zum Steuerberatungsgesetz Online

§ 108 Akteneinsicht des Steuerberaters oder Steuerbevollmächtigten

Clemens Kuhls (Januar 2012)

Literatur: WPK, Berufsaufsicht der Wirtschaftsprüferkammer über WP/vBP, 2000.

I. Recht auf Akteneinsicht

1In Abweichung von der im Strafverfahren geltenden Regelung des § 147 Abs. 1 StPO , wonach nur dem Verteidiger ein Recht auf Akteneinsicht zusteht, spricht § 108 S. 1 dem durch ein berufsgerichtliches Verfahren betroffenen Steuerberater ein eigenes Akteneinsichtsrecht zu.

2Selbstverständlich gilt die allgemeine strafprozessuale Regelung über das Akteneinsichtsrecht des Verteidigers auch für das berufsgerichtliche Verfahren, auch wenn in § 108 die Bestimmung des § 147 Abs. 1 StPO nicht mitzitiert wird. Die besondere Natur des berufsgerichtlichen Verfahrens steht dem nicht entgegen.

3Neben dem Betroffenen selbst und seinem Verteidiger steht während des gesamten berufsgerichtlichen Verfahrens der zuständigen Staatsanwaltschaft und dem Vorstand der Steuerberaterkammer ein Akteneinsichtsrecht zu.

4Auch dem Sachverständigen kann Akteneinsicht nach § 80 Abs. 2 StPO, § 153 gewährt werden; einem Zeugen können nur einzelne Aktenunterlagen zur Auffrischung seines Gedächtniss...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren