Praktikerkommentar mit Schwerpunkten zum Berufsrecht der Steuerberater - Bestellende Steuerberaterkammer,
					 Bestellungsverfahren
Jahrgang 2012
Auflage 3
ISBN der Online-Version: 978-3-482-69641-1
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-45413-4

Onlinebuch Kommentar zum Steuerberatungsgesetz

Preis: € 136,00 Nutzungsdauer: 5 Jahre

Dokumentvorschau

Alexander Busse, Christoph Goez, Roland Kleemann, u.a. - Kommentar zum Steuerberatungsgesetz Online

§ 40 Bestellende Steuerberaterkammer, Bestellungsverfahren

Katharina Willerscheid (Januar 2012)
Zweiter Unterabschnitt: Bestellung

Literatur: Braun, Bundesgleichstellungsgesetz für behinderte Menschen – Die Neuregelung im Überblick, MDR 2002, 862.

I. Allgemeines

1Durch die Einführung des staatlichen Bestellungsverfahrens im Zusammenhang mit dem Inkrafttreten des Steuerberatungsgesetzes (StBerG) im Jahre 1961 (vgl. §§ 9, 10 i. d. F. v. – BGBl I 61, 1301) hat der Steuerberaterberuf auch in formaler Hinsicht die volle Anerkennung als einer der klassischen Freien Berufe (§ 32 Rdn. 21 ff.) gefunden. Die Ausübung dieser Berufe ist wegen ihrer Gemeinwohlverpflichtung ( BVerfGE 17, 232) an eine solche öffentlich-rechtliche Erlaubnis gebunden. Bei den freien rechts- und wirtschaftsberatenden Berufen wird den Berufsträgern die entsprechende Befugnis durch die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft (§§ 4, 6, 12 BRAO) bzw. durch die Bestellung als Notar (§§ 4, 12 BNotO) oder als Wirtschaftsprüfer (§§ 15, 16 WPO) oder als vereidigter Buchprüfer (§§ 130, 15, 16 WPO) oder als Steuerberater (§§ 40, 41) oder als Steuerbevollmächtigter (§§  40, 41, 42) förmlich verliehen. Steuerberater und Steuerbevollmächtig...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren