Praktikerkommentar mit Schwerpunkten zum Berufsrecht der Steuerberater - Vergütung
Jahrgang 2012
Auflage 3
ISBN der Online-Version: 978-3-482-69641-1
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-45413-4

Onlinebuch Kommentar zum Steuerberatungsgesetz

Preis: € 136,00 Nutzungsdauer: 5 Jahre

Dokumentvorschau

Alexander Busse, Christoph Goez, Roland Kleemann, u.a. - Kommentar zum Steuerberatungsgesetz Online

§ 9 Vergütung

Thomas Riddermann, Christoph Goez (Januar 2012)

Literatur: Bauer/Diller, Indirekte Wettbewerbsverbote, DB 95, 426; Gehre, Berufsrechtliche Fragen bei der Übertragung einer Praxis, DStR 78, 21; Henssler, Die Vergütung angestellter Junganwälte, MDR 02, 315; Jähnke, Rechtliche Vorgaben einer künftigen Neuregelung des anwaltlichen Standesrechtes, NJW 88, 1088; Mittelsteiner, Das neue Berufsrecht der Steuerberater, DStR 94, Beihefter zu Heft 37; Taupitz, Zur Sittenwidrigkeit einer Vereinbarung zwischen Anwalt und Nichtanwalt über die Zahlung von Provision für die Vermittlung von Mandanten, NJW 89, 2871.

I. Allgemeines

1Steuerrechthilfe ist ein wichtiges Gemeinschaftsgut (§ 1 Rdn. 3; § 2 Rdn. 1; § 32 Rdn. 5). Dementsprechend hat der Gesetzgeber in persönlicher und sachlicher Hinsicht strenge Befugnisregelungen getroffen (§§ 1-4, 6, 12, 157 Abs. 1) und darüber hinaus konkrete Verbote zur unbefugten Tätigkeit (§§ 5, 7), zur Mandatswerbung (§§ 8 Abs. 1, 57a) und -vermittlung (§ 9 Abs. 2) sowie zu Erfolgshonoraren (§ 9a) erlassen. Dadurch sollen unlautere Methoden ausgeschlossen und die unabhängige Ausübung der steuerrechtlichen Hilfeleistungen sichergestellt wer...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren