Dokument Droht eine Konzernrechnungslegungspflicht von Stiftungen? - Änderungen nach BilMoG

Preis: € 4,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

StuB Nr. 1 vom 13.01.2011 Seite 16

Droht eine Konzernrechnungslegungspflicht von Stiftungen?

Änderungen nach BilMoG

WP/StB Prof. Dr. Peter Oser

Stiftungen sind nicht nur ein bedeutsames Instrument zur privaten Förderung von Wissenschaft, Kunst und Kultur. Sie sind auch ein fester Bestandteil unseres Wirtschaftslebens, sei es durch den Betrieb eigener Unternehmen, sei es durch das Halten von Beteiligungen an anderen Unternehmen. Mit dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) vom 25. 5. 2009 wurde auch die Pflicht zur Aufstellung von Konzernabschlüssen und -lageberichten sowie die Abgrenzung des Konsolidierungskreises im Publizitätsgesetz (PublG) geändert. Infolge des Paradigmenwechsels vom Konzept der einheitlichen Leitung zum Konzept der Beherrschungsmöglichkeit sehen sich Stiftungen mit der Frage konfrontiert, ob sie unter dem Regime des BilMoG erstmals zur Konzernrechnungslegung (und -prüfung) verpflichtet sind. Des Weiteren könnten Stiftungen zunehmend als Zweckgesellschaften in Konzernabschlüsse nach HGB oder PublG einbezogen werden.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen