Dokument Umgekehrte Betriebsaufspaltung zwischen einer von der Genossenschaft beherrschten GbR und der Genossenschaft

Dokumentvorschau

BFH 08.09.2011 IV R 44/07, StuB 24/2011 S. 963

Umgekehrte Betriebsaufspaltung zwischen einer von der Genossenschaft beherrschten GbR und der Genossenschaft

Ist eine eingetragene Genossenschaft Rechtsträgerin des Betriebsunternehmens und zugleich Mehrheitsgesellschafterin der Besitzpersonengesellschaft, liegt die für eine Betriebsaufspaltung erforderliche enge personelle Verflechtung vor, wenn die Gesellschafter der Besitzpersonengesellschaft für Abschluss und Beendigung der Miet- oder Pachtverträge gemeinsam zur Geschäftsführung und Vertretung der Gesellschaft befugt sind und dabei mit Stimmenmehrheit nach Anteilen am Kapital der Gesellschaft entscheiden (Bezug: § 15 Abs. 2 Satz 1 EStG; § 2 Abs. 1 Satz 1 GewStG).

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen