Dokument Erwerb eines Kommanditanteils durch Komplementär unzulässig

Dokumentvorschau

StuB 24/2011 S. 967

Erwerb eines Kommanditanteils durch Komplementär unzulässig

Eine Doppelmitgliedschaft desselben Gesellschafters als Komplementär und Kommanditist in einer KG ist grds. ausgeschlossen, da das Prinzip der Einheitlichkeit der Gesellschaftsanteile sowohl eine Aufspaltung als auch eine unterschiedliche rechtliche Ausgestaltung verbietet. Daran ändert auch eine Satzungsregelung nichts, derzufolge die Komplementärin als persönlich haftende Gesellschafterin zur Einlagenleistung zwar berechtigt, nicht aber verpflichtet sein soll.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen