Dokument Altersvorsorge der angestellten Berufsträger und der weiteren Mitarbeiter - Altersvorsorge in Freiberuflerkanzleien

Preis: € 10,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 44 vom 31.10.2011 Seite 3704

Altersvorsorge der angestellten Berufsträger und der weiteren Mitarbeiter

Altersvorsorge in Freiberuflerkanzleien

Volker Riewe und Alexander Horst

[i]Horst/Riewe NWB 17/2011 S. 1478Bei den Beschäftigten in Freiberuflerkanzleien oder -praxen gibt es unterschiedliche Ausgangssituationen, Interessenlagen und Möglichkeiten im Hinblick auf die Gestaltung der Altersvorsorge. Im ersten Teil zu diesem Thema ging es um die Altersvorsorgesituation des selbständigen Freiberuflers. Dieser zweite Teil widmet sich nun der Vorsorgesituation des angestellten Berufsträgers und des sonstigen Personals in einer Freiberuflerkanzlei bzw. -praxis. Im Fokus stehen hier vor allem die betrieblichen und steuerlich geförderten privaten Vorsorgeformen.

I. Einleitung

[i]Drei Gruppen von BeschäftigtenIn einer Freiberufler-Sozietät sind i. d. R. drei Gruppen von Angestellten zu unterscheiden:

  • Gesellschafter-Geschäftsführer, falls die Sozietät als GmbH firmiert,

  • angestellte Berufsträger,

  • weitere Beschäftigte

    • voll sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer,

    • geringfügig Beschäftigte und

    • Auszubildende.S. 3705

[i]Unterschiedliche VorsorgemöglichkeitenDie Vorsorgesituation der jeweiligen Beschäftigten und auch die Möglichkeiten für eine ergänzende Vorsorge sind sehr unterschiedlich. Nachfolgend wird auf die einzelnen Beschäftigtengruppen und deren Vorsorgemöglichkeiten näher eingegangen, wobei stets auch die Arbe...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen