Dokument Buchung privat genutzter Dienstwagen anhand der Pauschalmethode

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BBK Nr. 20 vom 21.10.2011 Seite 996

Buchung privat genutzter Dienstwagen anhand der Pauschalmethode

Lukas Hilbert und und Anna Golinski

[i]Insam/Hilbert/ Heumann, Dienstwagenregelungen des Arbeitgebers aus arbeitsrechtlicher und lohnsteuerlicher Sicht, BBK 11/2011 S. 522, NWB FAAAD-83812Nicht nur die Berücksichtigung arbeitsrechtlicher und lohnsteuerlicher Aspekte bei der Dienstwagenüberlassung ist ein komplexes und für die betriebliche Praxis mit zahlreichen „Fallstricken” gespicktes Handlungsfeld. Gleiches gilt auch für die Erfassung eines Dienstwagens in der Finanzbuchhaltung: Beispielsweise müssen hierbei die sich aus der Gehaltsabrechnung ergebenden lohnsteuerlichen und beitragsrechtlichen Werte für die Ertrags- und Umsatzbesteuerung berücksichtigt werden.

Anhand zweier Beispiele für den Unternehmer- sowie den Arbeitnehmerfall zeigt der Beitrag die buchhalterische Erfassung privater Dienstwagennutzung bei Bewertung nach der 1 %-Regelung sowie der entsprechenden Zuschläge, z. B. für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte.

I. Private Nutzung eines betrieblichen Kraftfahrzeugs als Entnahme oder geldwerter Vorteil

[i]Steuerliche Erfassung privater DienstwagennutzungDie private Nutzung eines betrieblichen Kraftfahrzeugs ist sowohl im Rahmen der Gewinneinkünfte als auch bei den Überschusseinkunftsarten steuerlich zu berücksichtigen. Zu unterscheiden sind:

  • bei Gewinnermittlung: Fahrten, die als Entnahme zu erfassen sind bzw. einer Betriebsausgabenabzugsbesch...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren