Dokument Berufsrecht | Widerruf der Bestellung als Wirtschaftsprüfer bei Bankanstellung

Dokumentvorschau

VG Berlin 18.07.2011 VG 16 K 57/10, NWB 40/2011 S. 3346

Berufsrecht | Widerruf der Bestellung als Wirtschaftsprüfer bei Bankanstellung

Ein Bank-Manager darf neben dieser Angestelltentätigkeit nicht als Wirtschaftprüfer in eigener Praxis arbeiten. Nach § 43 Abs. 3 Nr. 2 WPO ist jede aufgrund eines Anstellungsvertrags erbrachte Tätigkeit, die keinem in § 43a Abs. 1, 2 und 4 WPO geregelten Ausnahmetatbestand unterfällt, mit dem Beruf des Wirtschaftsprüfers unvereinbar. Dann ist die Bestellung zwingend zu widerrufen. Diese Beschränkungen sind nicht verfassungswidrig. An dieser Beurteilung hat sich auch durch die zwischenzeitliche Entwicklung im Bereich des Berufsrechts der Rechtsanwälte und Steuerberater nichts geändert.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen