Dokument Sonderbilanzen - Teil D: Vergleichsbilanzen

Preis: € 8,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

BBK Nr. 24 vom 19.12.1997 Seite 1233 Fach 12 Seite 6097

Sonderbilanzen - Teil D: Vergleichsbilanzen

von Dipl.-Betriebswirt Jochen Langenbeck, Bochum

Der Vergleich dient der Abwendung des Konkurses (§ 1 VerglO) und damit der Fortführung des Unternehmens. Strenggenommen stellt der Vergleich einen besonderen Fall der Sanierung mit Hilfe der Gläubiger dar (§ 25 Abs. 1 VerglO). Voraussetzung für einen Vergleich ist immer ein berechtigtes Vertrauen in die Lebensfähigkeit des vorübergehend zahlungsunfähigen bzw. überschuldeten Unternehmens. Obwohl als Grundgedanke des Vergleichs die Abwendung eines drohenden Konkurses genannt wird, zeigt die betriebliche Praxis, daß ein Vergleichsverfahren oft im Konkurs (Anschlußkonkursverfahren) endet. Eine Mitwirkung der Gläubiger bei einer erfolgreichen Durchführung des Vergleichs ist i. d. R. dadurch gerechtfertigt, daß ihre Forderungseinbuße meist geringer sein wird als bei einem Konkurs, bei dem der Verkauf des vorhandenen Vermögens i. a. nur unter Wert erfolgen kann.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen