Dokument Finanzgericht Hamburg v. 15.06.2011 - 3 K 135/10

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Finanzgericht Hamburg  v. - 3 K 135/10

Gesetze: EStG § 36 Abs. 2 Nr. 2, EStG § 19 Abs. 1 Satz 1, EStG § 38a Abs. 2, EStG § 38a Abs. 3, AO § 78 Nr. 3, AO § 37 Abs. 2 Satz 1, AO § 118, AO § 85, GG Art. 20 Abs. 3

Einkommensteuerrecht: Vergleiche über und Berechnung von Lohnsteueranrechnung

Leitsatz

1. Im Erhebungsverfahren können Steuerpflichtiger und Finanzamt Vergleiche schließen.

2. Hat ein Zufluss völlig gefehlt und der Arbeitgeber die Lohnsteuer mithin zu Unrecht einbehalten, ist die Lohnsteuer nach der neueren Rechtsprechung des BFH gleichwohl anzurechnen (Aufgabe des Korrespondenzprinzips zugunsten der materiellen Gerechtigkeit).

3. Bei der Berechnung des Betrags einer teilweise vorzunehmenden Lohnsteueranrechnung ist anteilig (prozentual) auf die im konkreten Lohnabrechnungszeitraum tatsächlich abgezogene Lohnsteuer abzustellen.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:


Fundstelle(n):
CAAAD-89506

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren