Dokument Investment in Frankfurts bekannteste Türme

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB EV 8/2011 S. 249

Investment in Frankfurts bekannteste Türme

Die beiden bekannten Hochhäuser der Deutschen Bank unter dem Namen „Soll und Haben” ragen weit sichtbar 155 Meter über der Skyline von Frankfurt. Die komplett sanierten Gebäude beinhalten 70.000 qm Büro- und 6.000 qm Lagerfläche.

Die Deutsche Bank hat sie jetzt für 584 Mio. € an ihre Fondstochter DWS verkauft, die das Objekt über einen geschlossenen Immobilienfonds ab einer Beteiligungsquote von 5.000 € plus 5 % Agio als Kapitalanlage anbietet. Die Bank mietet das Gebäude für mindestens 15 Jahre an und über die garantierten Einnahmen errechnet der Initiator eine Rendite von jährlich 5,5 %. Die Laufzeit ist geplant bis Ende 2024. Dann soll es inklusive des Verkaufs insgesamt zu einer Rückzahlung der Einlage von 181 % vor Steuern kommen, wobei der Veräußerungspreis mit d...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden