Dokument Gewinnabführungen innerhalb einer Organschaft

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BBK Nr. 14 vom 15.07.2011 Seite 660

Gewinnabführungen innerhalb einer Organschaft

Volker Endert und und Karsten Sepetauz

[i]Grützner, Die Organschaft im Ertragsteuerrecht, BBK 8/2004 S. 347, NWB IAAAD-84835Nachdem in den vorherigen Ausgaben die Erfassung von Gewinnausschüttungen an Kapital- und Personengesellschaften dargestellt wurde , wird im vorliegenden Beitrag ausschließlich auf den Grundfall der Gewinnabführung im Rahmen einer ertragsteuerlichen Organschaft eingegangen und die Beitragsserie zu Gewinnausschüttungen abgeschlossen.

I. Voraussetzungen und Rechtsfolgen der Organschaft

[i]Keine „echten” KonzernbesteuerungsvorschriftenIm deutschen Ertragsteuerrecht gibt es keine „echten” Konzernbesteuerungsnormen oder ein einheitliches Konzept, das die Zusammenfassung mehrerer Unternehmen mit der Besteuerung eines einzelnen Unternehmens gleichstellt. Ein derartiges Konstrukt erfolgt vielmehr über die (ertragsteuerliche) Organschaft gemäß § 14 KStG für die Körperschaft- bzw. gemäß § 2 Abs. 2 Satz 2 GewStG für die Gewerbesteuer .

Hinweis:

Da für gewerblich tätige Personengesellschaften und Einzelunternehmen das Transparenzprinzip des § 15 EStG gilt, ist für die Einkommenszurechnung des gewerblichen Gewinn(-anteils) keine gesonderte Besteuerungsregelung notwendig.

[i]ZurechnungstheorieDie Einkommensermittlung wird zunächst für jedes Unternehmen separat vorgenommen und körperschaftsteuerlich im Anschluss der Obergesells...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren