Dokument FG Münster, Urteil v. 12.05.2011 - 10 K 4791/08 G,F

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

FG Münster Urteil v. - 10 K 4791/08 G,F EFG 2011 S. 2055 Nr. 23

Gesetze: EStG a.F. § 7g Abs 7 Satz 2 Nr 2 EStG a.F. § 7g Abs 3

Ansparrücklage:

Existenzgründereigenschaft einer GmbH & Co. KG, vorweggenommene Betriebsausgaben, Investitionsabsicht

Leitsatz

1) Auch eine GmbH & Co. KG kann Existenzgründerin i.S.v. § 7g Abs. 7 Satz 2 Nr. 2 EStG a.F. sein.

2) Erzielt ein Mitunternehmer innerhalb von fünf Jahren vor der Betriebseröffnung aufgrund vorweggenommener Betriebsausgaben negative gewerbliche Einkünfte (hier: Zinsaufwendungen für ein Existenzgründerdarlehen), so schließt dies die Existenzgründereigenschaft nach § 7g Abs. 7 EStG nicht aus.

3) Zur hinreichenden Konkretisierung der Investitionsabsicht.

Fundstelle(n):
EFG 2011 S. 2055 Nr. 23
BAAAD-86226

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen