Dokument Heilung von nicht durchgeführten Organschaftsverträgen mittels Bilanz - Kritische Auseinandersetzung mit Literatur, Rechtsprechung und Verwaltung

Preis: € 10,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 23 vom 06.06.2011 Seite 1946

Heilung von nicht durchgeführten Organschaftsverträgen mittels Bilanz

Kritische Auseinandersetzung mit Literatur, Rechtsprechung und Verwaltung

Dr. Joachim H. Borggräfe und Dr. Alexander Kutsch

[i]BFH, Urteil v. 21. 10. 2010 - IV R 21/07 NWB TAAAD-57533 Zur steuerrechtlichen Anerkennung einer körperschaft- und gewerbesteuerlichen Organschaft muss der Ergebnisabführungsvertrag tatsächlich durchgeführt werden (§ 14 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 KStG). In der Praxis wird nicht selten ein zu hoher oder niedriger Gewinn abgeführt, weil sich erst nachträglich, zumeist in einer Betriebsprüfung, herausstellt, dass die [i]Eisolt, NWB 41/2010 S. 3268Bilanzen der Organgesellschaft objektiv unrichtig waren. Häufiger wird auch vergessen, vor einer Gewinnabführung zunächst einen vororganschaftlichen Verlustvortrag [i]Müller/Stöcker, Die Organschaft, NWB Verlag, 8. Aufl. 2011 ISBN: 978-3-482-44608-5auszugleichen. Ob und unter welchen Umständen diese Fehler zur steuerrechtlichen Nichtanerkennung der Organschaft führen, oder gegebenenfalls rückwirkend geheilt werden können, ist im Einzelnen umstritten. Die Folgen nicht durchgeführter Organschaftsverträge können für den Organträger bzw. dessen Gesellschafter [i] Sommerfachtagung: Unternehmensbesteuerung 2011 ebenso wie für die Organgesellschaft finanziell schwerwiegend sein. Bisher existiert keine bundesweite Verlautbarung der Finanzverwaltung zu der Fragestellung. Der BFH ha...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen