Abschnitt 8: Außergewöhnliche Belastungen
Jahrgang 2011
Auflage 17
ISBN der Online-Version: 978-3-482-61103-2
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-53547-5

Dokumentvorschau

Lehrbuch Einkommensteuer (17. Auflage)
  • Abschnitt 8: Außergewöhnliche Belastungen
    • A. Bedeutung und Anwendungsbereich der Vorschriften über die außergewöhnlichen Belastungen
    • B. Die außergewöhnlichen Belastungen nach § 33 EStG
      • I. Antrag
      • II. Aufwendungen
      • III. Keine Betriebsausgaben, Werbungskosten, Sonderausgaben oder Aufwendungen, die unter § 9c oder § 9 Abs. 5 EStG fallen
      • IV. Keine Aufwendungen für Diätverpflegung
      • V. Belastung des Steuerpflichtigen
      • VI. Außergewöhnlichkeit der Aufwendungen
      • VII. Zwangsläufigkeit der Aufwendungen dem Grunde und der Höhe nach
      • VIII. Übersteigen der zumutbaren Belastung
      • IX. Die Anwendung des § 33 EStG bei häufig vorkommenden Einzelfällen
    • C. Die außergewöhnlichen Belastungen nach § 33a EStG
      • I. Gliederung der Vorschrift
      • II. Abgrenzung des § 33a EStG zu § 33 EStG
      • III. Aufwendungen für den Unterhalt und eine etwaige Berufsausbildung an gesetzlich unterhaltsberechtigte oder gleichgestellte Personen (§ 33a Abs. 1 EStG)
      • IV. Freibetrag zur Abgeltung des Sonderbedarfs für ein volljähriges, in Berufsausbildung stehendes und auswärts untergebrachtes Kind (§ 33a Abs. 2 EStG)
    • D. Pauschbeträge für behinderte Menschen, Hinterbliebene und Pflegepersonen (§ 33b EStG)
      • I. Allgemeines
      • II. Pauschbeträge für behinderte Menschen
      • III. Pauschbetrag für Hinterbliebene
      • IV. Übertragung des Körperbehinderten- und Hinterbliebenen-Pauschbetrages
      • V. Pauschbetrag für Pflegepersonen
      • VI. Rückwirkende Anerkennung der Behinderung und der Hinterbliebenen-Eigenschaft
Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen