Dokument Niedersächsisches Finanzgericht, Urteil v. 01.02.2011 - 8 K 74/06

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Niedersächsisches Finanzgericht Urteil v. - 8 K 74/06

Gesetze: EStG § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2

Vergütungen an den Geschäftsführer der Tochter-GmbH und Gesellschafter der Mutter-KG als Sondervergütung bzw. Einkünfte der Mutter-KG

Leitsatz

  1. Zum Begriff der Sondervergütungen i. S. von § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 EStG.

  2. Sondervergütungen kommen auch in Betracht, wenn ein Dritter in den Leistungsaustausch zwischen dem Gesellschafter und der PersG eingeschaltet ist, sofern die Leistung des Gesellschafters nicht dem zwischengeschalteten Dritten, sondern der leistungsempfangenden PersG zugute kommen soll.

  3. Erschöpft sich die Tätigkeit einer Tochter-GmbH darin, Aufgaben im Dienst der Mutter-KG zu erbringen, stellen Vergütungen an den Geschäftsführer der Tochter-GmbH, der gleichzeitig Gesellschafter der Mutter-KG ist, Einkünfte der Mutter-KG i. S. des § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 EStG dar.

Fundstelle(n):
HAAAD-82929

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden