Dokument Besteuerung von Leasingraten nach den DBA

Preis: € 6,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

IWB Nr. 24 vom 24.12.1997 Seite 1169 Fach 10 International Gr. 2 Seite 1320

Besteuerung von Leasingraten nach den DBA

von Steuerberater Dipl.-Kfm. Dr. Volker Streu, Hamburg

Grenzüberschreitendes Leasing steht als Steuergestaltungsmodell unter dem Schlagwort ”double dip” immer wieder im Interesse der Steuerpflichtigen und der Literatur. Die Problematik einer Doppelbesteuerung wird dort meist übersehen, weil man annimmt, der Staat des Leasingnehmers qualifiziere den Leasingvertrag als Kaufvertrag. Beim ”einfachen cross border leasing” kann jedoch eine Doppelerfassung der Leasingraten erfolgen. Dies betrifft z. B. das nicht steuermotivierte Exportleasing als Instrument der Absatzfinanzierung und das konzerninterne Leasing mit ausländischen Tochtergesellschaften.

I. Probleme des grenzüberschreitenden Leasings

Leasing als Finanzierungsform hat in den gut drei Jahrzehnten seit seiner Vermarktung durch Leasinggesellschaften in Deutschland eine wachsende Bedeutung erlangt. Innerhalb des Leasings kommt dem grenzüberschreitenden Leasing nur eine relativ geringe Bedeutung zu. Mit der Internationalisierung des Wirtschaftens und der Finanzierung wird ein wachsender Einsatz des grenzüberschreitenden Leasings erwartet. Bislang scheinen der hohe rechtliche und steuerliche Komplexitätsgrad das grenzüberschreitende Leasing behindert zu h...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen