Dokument Steuerrechtliche Anerkennung von Darlehensverträgen zwischen Angehörigen - Gestaltungspotenzial mit Risiko

Preis: € 10,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 15 vom 11.04.2011 Seite 1240

Steuerrechtliche Anerkennung von Darlehensverträgen zwischen Angehörigen

Gestaltungspotenzial mit Risiko

Matthias Wüster

[i]BMF, Schreiben v. 23. 12. 2010, BStBl 2011 I S. 37Darlehensverträge zwischen nahen Angehörigen können betriebswirtschaftlich eine günstige Finanzierungsquelle sein und stellen eine Möglichkeit dar, Angehörige an wirtschaftlichen Erfolgen zu beteiligen. Darüber hinaus bieten sie ein erhebliches steuerliches Gestaltungspotenzial. Sie ermöglichen eine [i]Löbe, NWB 3/2011 S. 176Einkommensverlagerung auf Angehörige u. a. mit den Vorteilen der Nutzung des Sparer-Pauschbetrags nach § 20 Abs. 9 EStG, eines niedrigeren Steuersatzes sowie des Grundfreibetrags, wenn sonst keine oder nur geringe Einkünfte vorliegen, und die Reduzierung der Gewerbesteuerbelastung oder auch des Betriebsvermögens für die Anwendung des § 7g Abs. 1 EStG. Allerdings ist dieses Gestaltungspotenzial mit einem nicht unerheblichen Risiko verbunden, wenn die Darlehensverträge und die damit verbundenen Zinsaufwendungen teilweise Jahre nach Vertragsschluss im Rahmen einer Betriebsprüfung nicht anerkannt werden. Vor allem die enge Beziehung und der fehlende natürliche Interessengegensatz der Beteiligten führen häufig zu einer mangelnden Sorgfalt bei der Vertragsgestaltung, insbesondere wenn steuerliche oder juristische Berater nicht oder er...BStBl 2011 I S. 37

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren