Dokument Die Umsatzbesteuerung des E-Commerce

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

IWB Nr. 5 vom 14.03.2001 Seite 249 Fach 3 Deutschland Gr. 7 Seite 664

Die Umsatzbesteuerung des E-Commerce

von Steuerberaterin Ursula Slapio, KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft AG, Düsseldorf

Die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten des Internet und die wirtschaftliche Bedeutung des E-Commerce stellen Unternehmer und Fiskus vor erhebliche Herausforderungen. Nicht nur die Bestellung von Waren und Dienstleistungen kann problemlos elektronisch abgewickelt werden. Auch die Leistungsinhalte können zum Teil über das Internet erbracht werden, z. B. per Download oder beim sogenannten Application Service Providing.

Diese Neuerungen betreffen die Umsatzsteuer in besonderer Weise. Durch sie soll eine gleichmäßige Besteuerung des Endverbrauchs gewährleistet werden. Um dieser Zielsetzung gerecht zu werden muss sichergestellt sein, dass neue Leistungsangebote bzw. veränderte Geschäftsstrukturen systemgerecht den umsatzsteuerlichen Normen zugeordnet werden können. Die aktuelle Rechtslage birgt einige Unsicherheiten in der Umsatzbesteuerung, die auch bislang nicht durch die Rechtsprechung oder Verwaltungsanweisungen geklärt sind. Zudem wird derzeit auf europäischer Ebene die Vereinheitlichung der umsatzsteuerlichen Behandlung des E-Commerce angestrebt.

Der folgende Beitrag zeigt die Grundsätze der Besteuerung und damit verbundene Problemfelder nach geltendem Recht auf. In diesem Zusammenhan...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren