Dokument Vom Landwirt mit Umsatzbesteuerung nach § 24 UStG gezahlte Vorsteuerbeträge nicht Teil der Anschaffungs- oder Herstellungskosten

Dokumentvorschau

BFH 09.09.2010 IV R 47/08, StuB 5/2011 S. 193

Vom Landwirt mit Umsatzbesteuerung nach § 24 UStG gezahlte Vorsteuerbeträge nicht Teil der Anschaffungs- oder Herstellungskosten

Auch bei einem Land- und Forstwirt, der seine Umsätze nach Durchschnittssätzen gem. § 24 Abs. 1 UStG versteuert, gehören gem. § 9b Abs. 1 EStG die tatsächlichen Vorsteuerbeträge, da sie nach § 24 Abs. 1 Satz 3 UStG als abgezogen gelten, nicht zu den Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten der von dem Land- und Forstwirt angeschafften bzw. hergestellten Wirtschaftsgüter (Bezug: § 9b Abs. 1, § 6c Abs. 1, § 6b Abs. 3, Abs. 7 EStG; § 24 Abs. 1 Sätze 1 und 3 UStG). S. 194

Praxishinweise

Im Urteilsfall hatte ein Landwirt mit Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 3 EStG bei Veräußerung eines Grundstücks eine Rücklage nach § 6c i. V. mit § 6b EStG gebildet. Die bei der Anschaffung der Reinvestitionsgüter tatsächlich gezahlten Vorsteuerbeträge durfte er nicht als Anschaffungskosten der Reinvestitionsobjekte behandeln und im Ergebnis damit nicht anteilig die Rücklage auf die...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen