Dokument Track 22 | Erbschaftsteuer: Anteile an Kapitalgesellschaften in Drittländern

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Steuern mobil Nr. 3 vom 01.03.2011

Track 22 | Erbschaftsteuer: Anteile an Kapitalgesellschaften in Drittländern

Der BFH hat den EuGH zur Klärung gemeinschaftsrechtlicher Fragen angerufen, die den Ausschluss des in einem Drittstaat befindlichen Betriebsvermögens von erbschaftsteuerrechtlichen Begünstigungen für inländisches Betriebsvermögen betreffen.

Eine Vorlage des Bundesfinanzhofs an den Gerichtshof der Europäischen Union zur Erbschaftsteuer steht jetzt als Nächstes auf dem Themenplan. Der BFH hat dem EuGH die Frage vorgelegt: Ist es mit EU-Recht vereinbar, dass Betriebsvermögen, das sich in einem Drittstaat befindet, von Vergünstigungen bei der Erbschaftsteuer für inländische Betriebsvermögen ausgeschlossen ist?

Eine Tochter war Alleinerbin ihres verstorbenen Vaters. Zum Nachlass gehörte eine Beteiligung des Vaters als Alleingesellschafter einer kanadischen Kapitalgesellschaft. Das Finanzamt gewährte bei der Erbschaftsteuer – entsprechend der geltenden Gesetzeslage – nicht die Vergünstigungen, die nach § 13a ErbStG für Anteile an einer Kapitalgesellschaft mit Sitz oder Geschäftsleitung in Deutschland gelten. Im Streitfall aus dem Jahr 2007 ging es konkret um einen Freibetrag von 225.000 € und einen verminderten Wertansatz von 65 %.

Die steuerliche Behandlung vo...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren