Dokument Track 02-05 | Verträge mit Angehörigen: Steuerliche Anerkennung von Darlehen

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Steuern mobil Nr. 3 vom 01.03.2011

Track 02-05 | Verträge mit Angehörigen: Steuerliche Anerkennung von Darlehen

Das BMF hat die Voraussetzungen für die steuerliche Anerkennung von Darlehensverträgen zwischen Angehörigen (und zwischen einer Personengesellschaft und den Angehörigen der die Gesellschaft beherrschenden Gesellschafter) konkretisiert. Allen Mandanten, die sich an die Regeln halten, eröffnen Darlehensverträge mit Angehörigen lukrative Steuersparchancen.

Track 02 | Allgemeine Voraussetzungen der steuerlichen Anerkennung

Verträge mit Angehörigen stehen bei Betriebsprüfungen besonders im Fokus. Da ist es für die Praxis natürlich sehr interessant, dass das Bundesfinanzministerium die Voraussetzungen für die steuerliche Anerkennung von Darlehensverträgen zwischen Angehörigen konkretisiert hat. Das Schreiben ist in allen offenen Fällen anzuwenden. Zunächst fasst das BMF die allgemeinen Voraussetzungen zusammen, die erfüllt sein müssen, damit das Finanzamt einen Darlehensvertrag zwischen Angehörigen akzeptiert.

Grundvoraussetzung ist: Der Darlehensvertrag wird

  1. erstens: zivilrechtlich wirksam geschlossen.

  2. und zweitens: Er wird tatsächlich wie vereinbart durchgeführt.

Dabei müssen Vertragsinhalt und Durchführung dem zwischen Fremden Üblichen ents...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren