Arbeitshilfe März 2011

Finanzplandarlehen und Aufwendungen für Sicherheitsbestellungen zugunsten von Mitgesellschaftern als nachträgliche Anschaffungskosten - Mustereinspruch

Bitte beachten Sie: Seit der Veröffentlichung dieses Dokuments hat sich der Rechts- oder Wissensstand geändert. Daher finden Sie dieses Dokument nur noch über bestehende Verlinkungen oder die NWB DokID.

Bitte beachten:

Das ist inzwischen erledigt.

Finanzplandarlehen und Aufwendungen für Sicherheitsbestellungen zugunsten von Mitgesellschaftern als nachträgliche AK i.S. von § 17 EStG:

1. Wurde ein Darlehen in Höhe von 400.000 DM zum einen in der Krise der GmbH gewährt und handelt es sich zum anderen hierbei um ein Finanzplandarlehen; ist ein zeitgleich zur Rettung der GmbH getroffenes Maßnahmenbündel (Erhöhung Stammkapital und Darlehensgewährung) als Ganzes zu bewerten?

2. Wie ist eine Bürgschaftsverpflichtung gegenüber einer Bank zugunsten von Mitgesellschaftern, damit diese in die Lage versetzt wurden der GmbH ein Darlehen zu gewähren, zu beurteilen; ist der aus der Inanspruchnahme der Bürgschaft resultierende Aufwand als nachträgliche AK zu berücksichtigen?

3. Handelt es sich bei dem vom FG als nachträgliche AK anerkannten Darlehen um eine - nicht zu AK führende - Zahlung auf eine Bürgschaft?

Beim BFH ist ein Verfahren wegen dieser Rechtsfrage anhängig ().

Für einen Einspruch werden folgende Muster empfohlen.

Datei öffnen

Datei öffnen

Fundstelle(n):
NWB KAAAD-61122

;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren