Dokument Bilanzierung | Rückstellung für künftige Außenprüfung beim Großbetrieb schon vor Erlass der Prüfungsanordnung zulässig

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

FG Baden-Württemberg 14.10.2010 3 K 2555/09, BBK 1/2011 S. 7

Bilanzierung | Rückstellung für künftige Außenprüfung beim Großbetrieb schon vor Erlass der Prüfungsanordnung zulässig

Nach einer Entscheidung des FG Baden-Württemberg darf ein Großbetrieb eine Rückstellung für die voraussichtlichen Kosten einer künftigen Außenprüfung bilden, auch wenn eine Prüfungsanordnung bis zum Tag der Aufstellung der Bilanz noch gar nicht vorliegt.

Aus der Einstufung als Großbetrieb i. S. von § 4 Abs. 2 BpO ergibt sich nämlich eine hinreichende Wahrscheinlichkeit dafür, dass das Finanzamt [i]Hinreichende Wahrscheinlichkeit einer Bpeine Außenprüfung durchführen wird. Denn ca. 80 % aller Großbetriebe werden einer Außenprüfung unterzogen . Damit sprechen für das Entstehen einer künftigen Verbindlichkeit aufgrund einer künftigen Außenprüfung mehr Gründe als dagegen , ohne dass es für die Rückstellungsbildung einer Prüfungsanordnung bedarf.

Im Übrigen [i]Wirtschaftliche Verursachung im abgelaufenen Wjist die künftige Außenprüfung auch wirtschaftlich durch das a...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden