Bayerisches Landesamt für Steuern - S 2293.1.1-4/2 St32

Anrechnung ausländischer Steuern nach § 34c Absatz 1 EStG; Verzeichnis ausländischer Steuern in Nicht-DBA-Staaten, die der deutschen Einkommensteuer entsprechen; Königreich Saudi-Arabien, Abzugsteuer für Nicht-Ansässige

Der saudi-arabischen income tax unterliegen natürliche Personen mit ihren gewerblichen oder freiberuflichen Einkünften und juristische Personen mit ihren gewerblichen Einkünften. Nicht ansässige Personen sind nur mit ihren aus saudi-arabischen Quellen stammenden Einkünften steuerpflichtig. Bei ihnen wird diese income tax in Form einer abgeltenden Quellensteuer (withholding tax for Non-Residents) erhoben. Die Sätze dieser Quellensteuer betragen:


Tabelle in neuem Fenster öffnen
– 5 %
für Betriebsstättengewinne, Dividenden, Zinsen sowie für Honorare für
technische und beratende Leistungen,
– 15 %
für Lizenzgebühren und für Zahlungen für Dienstleistungen von der Haupt-
verwaltung oder von verbundenen Unternehmen,
– 20 %
für Managementgebühren.

Diese abgeltende Quellensteuer für Nicht-Ansässige ist eine besondere Erhebungsform der income tax in Saudi-Arabien. Sie entspricht daher der im Anhang 12 II des Einkommensteuer-Handbuchs genannten income tax und ist mit der deutschen Einkommensteuer im Sinne des § 34c Abs. 1 EStG vergleichbar.

Das Verzeichnis ausländischer Steuern in Nicht-DBA-Staaten, die der deutschen Einkommensteuer entsprechen (Anhang 12 II des Amtlichen Einkommensteuer-Handbuchs zu § 34c EStG) wird bei nächster Gelegenheit entsprechend angepasst.

Anmerkung des BayLfSt:

Das Schreiben entspricht im Wesentlichen einem , das in einem Einzelfall ergangen ist.

Bayerisches Landesamt für Steuern v. - S 2293.1.1-4/2 St32

Fundstelle(n):
QAAAD-58211

;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren