Dokumentvorschau

Kostenrechnungs- und Controllinglexikon vom

Leistung

Prof. Jürgen Grabe und Prof. Dr. Ute Vanini
Begriff:

(1) L. bildet ein Begriffspaar mit den Kosten und gehört zu den Grundbegriffen des Rechnungswesens. Man versteht unter L. in Geld bewertete, aus dem betrieblichen Produktionsprozess hervorgegangene Güter einer Abrechnungsperiode (= wertmäßiger Output). Seltener wird L. als mengenmäßiger Output (= produzierte Stückzahl, bearbeitete Akten) interpretiert. Zwischen L. und dem verwandten Begriff Ertrag muss eine Abgrenzung erfolgen, da den Andersleistungen Erträge in anderer Höhe, den Zusatzleistungen keinerlei Erträge gegenüberstehen.

(2) Neben dem wirtschaftlichen Leistungsbegriff kennt man den naturwissenschaftlichen Leistungsbegriff. Danach ist L. der Quotient aus Arbeit und hierfür benötigter Zeit. Es gilt:

Leistung = 

Arbeit
Zeit

Beispiel:

Die L. eines Betriebs kann folgendermaßen gegliedert sein:


Tabelle in neuem Fenster öffnen
 
Umsatzerlöse für
Erzeugnisse
Absatzleistungen
+
Umsatzerlöse für
Dienstleistungen
+
Umsatzerlöse für
Handelswaren
+
Bestandsveränderungen
fertige Erzeugnisse
+
Bestandsveränderungen
unfertige Erzeugnisse
+
innerbetriebliche
Leistungen
(selbsterstellte
Maschinen und
Werkzeuge)
 
 
=
Leistungen gesamt
 
 

Hinweis:

Weil die aus dem Betrieb...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen