Dokument Sacheinlage durch Aufgeld bei Bargründung - BFH trennt zwischen steuerrechtlichem und gesellschaftsrechtlichem Begriff der Sacheinlage

Preis: € 1,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

KSR Nr. 10 vom 01.10.2010 Seite 8

Sacheinlage durch Aufgeld bei Bargründung

BFH trennt zwischen steuerrechtlichem und gesellschaftsrechtlichem Begriff der Sacheinlage

Lars Micker

Eine Sacheinlage gem. § 20 UmwStG 1995 kann auch vorliegen, wenn bei einer Bargründung oder -kapitalerhöhung der Gesellschafter zusätzlich zu der Bareinlage die Verpflichtung übernimmt, als Aufgeld (Agio) einen Mitunternehmeranteil in die Kapitalgesellschaft einzubringen.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen