Dokument Finanzgericht Rheinland-Pfalz v. 19.11.2008 - 1 K 1171/06

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

Finanzgericht Rheinland-Pfalz  v. - 1 K 1171/06

Gesetze: EStG §§ 4 Abs. 1, 15 Abs. 1 S. 2, UmwStG §§ 3 Abs. 1, 4 Abs. 1, FGO § 115 Abs. 1

Keine Berücksichtigung von Sonderausgaben im Rahmen einer gesonderten und einheitlichen Feststellung von Einkünften aus selbständiger Arbeit

Leitsatz

Wird eine Körperschaft in eine Personengesellschaft umgewandelt und wird in diesem Zusammenhang das Vermögen der übertragenden Körperschaft Betriebsvermögen der Personengesellschaft, können die Wirtschaftsgüter in der steuerlichen Schlussbilanz der Körperschaft mit dem Buchwert oder einem höheren Wert angesetzt werden (vgl. § 3 Satz 1 UmwStG in der für die Streitjahre geltenden Fassung). Die übernehmende Personengesellschaft hat die auf sie übergegangenen Wirtschaftsgüter mit dem in der steuerlichen Schlussbilanz der übertragenden Körperschaft enthaltenen Wert zu übernehmen (vgl. § 4 Abs. 1 UmwStG).

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:

Fundstelle(n):
[FAAAD-46247]

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen