Dokument „Rentner GmbH” – neues Modell zur Beseitigung von Pensionszusagen? - Vor Übertragung verbindliche Auskunft empfehlenswert

Preis: € 10,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 25 vom 21.06.2010 Seite 1998

„Rentner GmbH” – neues Modell zur Beseitigung von Pensionszusagen?

Vor Übertragung verbindliche Auskunft empfehlenswert

Dr. Bernhard Janssen

[i] Janssen, NWB 10/2010 S. 772Vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen sind die Pensionszusagen an ihre (beherrschenden) Gesellschafter-Geschäftsführer mittlerweile lästig geworden, und die Unternehmen versuchen, sich davon zu befreien. Das bisher beliebte Modell des Verzichts auf den future service bzw. des Einfrierens der Pensionszusage ist durch die NWB CAAAD-31606 und den NWB CAAAD-38576 weitgehend obsolet geworden. Die Übertragung der Zusage in eine gesonderte Versorgungsgesellschaft könnte sich hier als neue Lösung anbieten.

I. Idee: Übertragung in eine Versorgungsgesellschaft oder Abspaltung

[i]Lediglich Bilanzverkürzung bei übertragendem Unternehmen Die Idee der Übertragung in eine Versorgungsgesellschaft ist nicht neu und gerade in solchen Fällen beliebt, in denen nicht nur eine Pensionszusage mit einer beträchtlichen Pensionsrückstellung in der Bilanz steht, sondern auch ein Aktivanspruch gegenüber einer Rückdeckungsversicherung in etwa gleicher Höhe. Es ist eine nahe liegende Idee, beides auf eine neu gegründete GmbH zu übertragen. Da Aktiv- und Passivposten gleich S. 1999hoch sind, erfährt das übertragende Unternehmen dabei prakt...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen