Dokument Fragen zur grunderwerbsteuerlichen Konzernklausel

Preis: € 1,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 23 vom 07.06.2010 Seite 1813

Fragen zur grunderwerbsteuerlichen Konzernklausel

[i]Dettmeier/Geibel, Die neue Grunderwerbsteuerbefreiung für Umstrukturierungen innerhalb eines Konzerns, NWB 2010 S. 582Das IDW hat sich mit einem Schreiben an das BMF gewandt, um auf Praxisprobleme hinzuweisen, die beim Umgang mit der Neuregelung des § 6a GrEStG aufgetreten sind. Fraglich sind nach Ansicht des IDW z. B. die Begriffsbestimmungen in § 6a GrEStG: Das Gesetz definiert von den drei verwendeten Begriffen „herrschendes Unternehmen”, „abhängig” sowie „Gesellschaft” lediglich den Begriff der Abhängigkeit.

Bezüglich der Vor- und Nachbehaltensfrist, die Voraussetzung der Steuervergünstigung ist, sollte klargestellt werden, dass diese nur dann zu beachten sind, wenn die Beteiligung an der abhängigen Gesellschaft sowohl vor als auch nach der Umwandlung überhaupt mindestens fünf Jahre bestehen kann, so das IDW.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen