Abschnitt 1: Einführung in das internationale Steuerrecht – Verfahrensgrundsätze
Jahrgang 2010
Auflage 10
ISBN der Online-Version: 978-3-482-61182-7
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-75510-1

Onlinebuch Lehrbuch Internationales Steuerrecht

Dokumentvorschau

Lehrbuch Internationales Steuerrecht (10. Auflage)

Abschnitt 1: Einführung in das internationale Steuerrecht – Verfahrensgrundsätze

I. Begriff des internationalen Steuerrechts

1Ohne auf die Frage nach der Staatsangehörigkeit, der Religion, dem Alter, dem Geschlecht oder dem Status einzugehen, unterwirft das Einkommensteuergesetz in § 1 Abs. 1 EStG alle natürlichen Personen, die in der Bundesrepublik ihren Wohnsitz (§ 8 AO) oder gewöhnlichen Aufenthalt (§ 9 AO) haben, der unbeschränkten, allumfassenden Einkommensteuerpflicht. Dies folgt aus dem verfassungsrechtlichen Grundsatz der Besteuerung nach der Leistungsfähigkeit: Nicht auf die räumliche Herkunft der Einkünfte, sondern lediglich auf das individuell verfügbare Einkommen der Person wird abgestellt (sog. Welteinkommen). Gleiches gilt nach § 1 Abs. 1 KStG für juristischen Personen oder die steuerlich wie juristische Personen zu behandelnden Körperschaftsteuersubjekte, die ihre Geschäftsleitung (§ 10 AO) oder ihren Sitz (§ 11 AO) im Inland haben.

2Solange der Staat, in dem die Einkünfte erzielt werden, und der Staat, in dem der Steuerpflichtige der unbeschränkten Steuerpflicht unterworfen ist, identisch sind, wirft dieses System der Besteuerung weder für den steuererhebenden Staat noch für den der Besteuerung unterworfenen Bürger Probleme auf. Anders sieht es a...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren