Dokument Aktivierung von Werbelackierungen und -beschriftungen auf Fahrzeugen

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

StuB Nr. 8 vom 23.04.2010 Seite 317

Aktivierung von Werbelackierungen und -beschriftungen auf Fahrzeugen

WP/StB Dr. Norbert Lüdenbach

I. Sachverhalt

Die E AG ist ein regionaler Energieversorger. Sie verfügt über einen umfangreichen Fuhrpark. Mit der Ausnahme von drei Vorstandslimousinen lässt sie sämtliche für den Betrieb angeschafften Fahrzeuge einheitlich in firmentypischen Farben umlackieren und mit dem Firmenlogo versehen. Die Kosten dafür sind im Verhältnis zu den Anschaffungskosten der Fahrzeuge gering, sie liegen regelmäßig zwischen 2 % und 5 %. Mit Umstellung auf die neuen Firmenfarben vor einigen Jahren wurden auch sämtliche im Bestand befindlichen Altfahrzeuge umlackiert und neu beschriftet.

II. Fragestellung

Sind die Kosten für Lackierung und Beschriftung der Neufahrzeuge zu aktivieren, sei es

  • als eigenständige Vermögensgegenstände/Wirtschaftsgüter oder

  • als Teil der Anschaffungskosten der Fahrzeuge?

III. Lösungshinweise

1. Keine eigenständigen Vermögensgegenstände/Wirtschaftsgüter

Zwar ist der Begriff des Vermögensgegenstands/Wirtschaftsguts weit gespannt und umfasst auch konkrete Vorteile, deren Erlangung der Kaufmann sich etwas kosten lässt. Vorauszusetzen ist aber die selbständige

  • Verwertbarkeit (Vermögensgegenstand) bzw.

  • Bewertbarkeit (Wirtschaftsgut).

D...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden