Dokument Finanzgericht Nürnberg, Urteil v. 23.11.2009 - 7 K 864/2007

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Finanzgericht Nürnberg Urteil v. - 7 K 864/2007

Gesetze: EStG §§ 10 Abs. 3 Nr. 2, 10 Abs. 2 S. 1

Keine Kürzung des Vorwegabzugs wegen Vorsorgeaufwendungen

Leitsatz

Der Vorwegabzug ist nach § 10 Abs. 3 Nr. 2 S. 2 EStG i.V.m. § 10 c Abs. 3 Nr. 2 EStG u.a. dann um 16% der Einnahmen aus nichtselbstständiger Arbeit im Sinne des § 19 EStG zu kürzen, wenn der Steuerpflichtige während des ganzen oder eines Teils des Kalenderjahres nicht der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht unterliegt, eine Berufstätigkeit ausgeübt und im Zusammenhang damit aufgrund vertraglicher Vereinbarungen Anwartschaftsrechte auf eine Altersversorgung ganz oder teilweise ohne eigene Beitragsleistung erworben hat.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:

Fundstelle(n):
EAAAD-37226

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden