Arbeitshilfe Juli 2010

Enge Auslegung des Begriffs "Bekanntwerden eines Fehlers" i.S. des § 11 Abs. 5 EigZulG - Mustereinspruch

Bitte beachten Sie: Seit der Veröffentlichung dieses Dokuments hat sich der Rechts- oder Wissensstand geändert. Daher finden Sie dieses Dokument nur noch über bestehende Verlinkungen oder die NWB DokID.

Bitte beachten:

Das ist inzwischen erledigt.

Fehlerbeseitigende Neufestsetzung der Eigenheimzulage - Auslegung des Begriffs „Bekanntwerden eines Fehlers” i.S. von § 11 Abs. 5 EigZulG - Setzt das „Bekanntwerden eines Fehlers” i.S. von § 11 Abs. 5 EigZulG die positive Kenntnis der Finanzbehörde im konkreten Einzelfall voraus oder reicht die abstrakte Kenntnis von der Fehlerhaftigkeit der Eigenheimzulagenfestsetzung aufgrund der Veröffentlichung einer BFH-Entscheidung aus?

Beim BFH ist ein Verfahren wegen dieser Rechtsfrage anhängig ().

Für einen Einspruch wird folgendes Muster empfohlen.

Datei öffnen

Fundstelle(n):
NWB XAAAD-36628

;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren