Dokument Schweiz; Abschaffung der Eigenheimbesteuerung geplant

Dokumentvorschau

IWB 24/2009 S. 1460

Schweiz; Abschaffung der Eigenheimbesteuerung geplant

Der Schweizer Bundesrat hat die Abschaffung der umstrittenen Eigenmietwertbesteuerung von Haus- und Wohnungseigentümern bei der Einkommensteuer vorgeschlagen. Im Gegenzug sollen aber die steuerlichen Abzugsmöglichkeiten für Unterhalt, Versicherungen und Verwaltungen entfallen, der Schuldzinsenabzug für Hypothekendarlehen nur noch Ersterwerbern gewährt werden sowie nur Investitionen in bestimmte Energiespar- und Umweltschutzmaßnahmen zum Abzug zugelassen werden. Dieser Vorschlag richtet sich gegen das Vorhaben der Volksinitiative „Sicheres Wohnen im Alter” eines Hauseigentümer-Verbands, die eine optionale Befreiung von der Eigenmietwertbesteuerung nur für Rentner fordert. Eine Ungleichbehandlung im Verhältnis zu den übrigen Steuerpflichtigen lehnt der Bundesrat ab, nimmt aber die Initiative zum Anlass, den bereits 2004 gescheiterten Systemwechsel erneut zu versuchen. Die vorgeschlagenen Änderungen würden zwar nicht beim Bund aber bei Kantonen mit einem hohen Zeitwohnungsbestand zu nicht unerheblichen Steuermindereinnahmen führen. Daher ist vorgesehen, dass die Kantone zur Gegenfinanzierung künftig eine Sondersteuer auf Zweitwohnungen erheben dürfen.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen