Dokument Berufsrecht | Haftung für Insolvenzverschleppungsschäden

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

LG Koblenz 22.07.2009 15 O 397/08, NWB 51/2009 S. 3986

Berufsrecht | Haftung für Insolvenzverschleppungsschäden

Ist die bilanzielle Überschuldung der Gesellschaft aus dem vom Steuerberater erstellten Jahresabschluss ersichtlich, dann verletzt dieser nicht seine vertraglichen Pflichten, wenn er die Interpretation desselben der Geschäftsführung überlässt, die sich einer Insolvenzreife der Gesellschaft bewusst ist. Ebenso wenig ist er in diesem Fall dazu verpflichtet, die steuerliche Betreuung der insolvenzrechtlich überschuldeten Gesellschaft durch Niederlegung seines Mandats zu beenden; eine straf- bzw. deliktsrechtliche Inanspruchnahme droht ihm insoweit nicht.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden