Dokument Bilanzierung | Abzinsung unverzinslicher Gesellschafterdarlehen

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH 06.10.2009 I R 4/08, NWB 51/2009 S. 3978

Bilanzierung | Abzinsung unverzinslicher Gesellschafterdarlehen

Nach dem sind unverzinsliche Gesellschafterdarlehen nach Maßgabe des § 6 Abs. 1 Nr. 3 Satz 1 EStG abzuzinsen. Das gilt grds. auch dann, wenn sie aus handelsrechtlicher Sicht eigenkapitalersetzenden Charakter haben.

Anmerkung:

Damit folgt der BFH der Verwaltungsauffassung. Die bei der Kapitalgesellschaft eintretende Einkünfteerhöhung erzeugt insofern eine systemwidrige Wirkung, weil der Nutzungsvorteil gesellschaftsrechtlich veranlasst ist, im wirtschaftlichen Kern also eine Einlage darstellt, die grds. einkünfteneutral sein sollte. Der BFH rechtfertigt diese Wirkung damit, dass Nutzungsvorteile nach h. A. nicht einlagefähig sind. Das Abzinsungsgebot umfasst kapitalersetzende Gesellschafterkredite. Bei Krediten mit unbestimmter Laufzeit will der BFH unabhängig davon, dass sie jederzeit kündb...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden