Kommentar zu § 151 BewG - Gesonderte Feststellungen
Jahrgang 2009
Auflage 3
ISBN der Online-Version: 978-3-482-55981-5
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-51683-2

Onlinebuch Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz, Bewertungsgesetz - Kommentar

Preis: € 148,00 Nutzungsdauer: 5 Jahre

Dokumentvorschau

Hermann-Ulrich Viskorf, Wolfgang Knobel, Stephan Schuck, u.a. - Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz, Bewertungsgesetz - Kommentar Online

§ 151 Gesonderte Feststellungen

Hermann-Ulrich Viskorf, Wolfgang Knobel, Stephan Schuck, Gerda Hofmann, Christoph Philipp, Andreas Richter, Stephan Viskorf, Eckhard Wälzholz, Steffen Wiegand (November 2009)

A. Vorbemerkung

I. Allgemeines

1§ 151 BewG in seiner aktuellen Fassung durch Art. 2 Nr. 10 ErbStRG entspricht mit einigen Modifikationen § 151 BewG i. d. F. Art. 18 Nr. 7 JStG 2007, der seinerseits hinsichtlich der Feststellung der Grundbesitzwerte § 138 Abs. 5 BewG i. d. F. Art. 1 Nr. 36 JStG 1997 für Besteuerungszeitpunkte nach dem ablöste und andererseits die gesonderte Feststellung des Werts von Betriebsvermögen sowie von Anteilen daran und des Werts von Anteilen an Kapitalgesellschaften i. S. d. § 11 Abs. 2 BewG für Erb­ schaftsteuerzwecke (wieder) einführte und schließlich eine gesonderte Feststellung des Werts anderer Vermögenswerte und von Schulden anordnete, die mehreren Personen zustehen.

Die verfahrensrechtliche Verselbständigung der Wertfeststellungen (§ 151 Abs. 1 Satz 1 BewG) sowie die weiter nach § 151 Abs. 2 BewG zu treffenden Feststellungen führen zu einer Entlastung des Steuerfestsetzungsverfahrens, denn erfahrungsgemäß ist die erbschaftsteuerliche Bewertung recht streitanfällig. Hinzu kommt, dass durch die Bestimmung der örtlich für die gesonderten Feststellungen zuständigen Finanzbehörden deren Sachnähe zum Feststellungsgegenstand nutzbar gemacht wird. Zur Festste...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen