Dokument Der Zinsvortrag nach § 4h EStG bei Umstrukturierungen - Die Auswirkungen von Umstrukturierungen auf den Zinsvortrag

Preis: € 9,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 46 vom 09.11.2009 Seite 3574

Der Zinsvortrag nach § 4h EStG bei Umstrukturierungen

Die Auswirkungen von Umstrukturierungen auf den Zinsvortrag

René Feldgen

Durch das Unternehmensteuerreformgesetz 2008 ist der Betriebsausgabenabzug für Zinsaufwendungen durch § 4h EStG eingeschränkt worden. Nicht abziehbare Zinsaufwendungen können im Wege eines Zinsvortrags in spätere Wirtschaftsjahre vorgetragen werden. Hinsichtlich des Untergangs von Zinsvorträgen sieht das JStG 2009 eine weitere Verschärfung vor. Nunmehr ist § 8c KStG auf den Zinsvortrag einer Mitunternehmerschaft entsprechend anzuwenden, soweit an dieser unmittelbar oder mittelbar eine Körperschaft als Mitunternehmer beteiligt ist. Die Analyse der zum Untergang eines Zinsvortrags führenden Tatbestände, insbesondere in Umwandlungsfällen, ist Gegenstand dieses Aufsatzes. Der ebenfalls durch das JStG 2009 eingeführte § 2 Abs. 4 UmwStG wird nicht behandelt.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen